Anastacia Berlin

O Laboratório Madalena-Anastácia é uma inovadora investigação cênica sobre as opressões que articulam gênero e raça, criando desafios concretos para a vida cotidiana das mulheres negras. Por quê um corpo socialmente identificado como “corpo de mulher negra” está mais sujeito à objectificação e à exotização? Por quê esse corpo desperta tanta curiosidade alheia? De onde vem a ideia de que esse corpo não tem fronteira própria e está disponível ao acesso?
Em Berlim, mulheres negras se reúnem para transformar esses questionamentos em representação cênica, através da técnica de Teatro – Fórum. Integrantes: Uriara Maciel, Marli Borges, Sandra Bello, Jamile Silva, Grace Kelly Mendonça, Edna Martinez, Mel Prettyman, e a diretora artística Bárbara Santos.Sobre la obra en aleman:„Anastácia – Schwarz, Black, Preta“ ist eine Produktion der Theatergruppe Anastácia Berlin, die sich seit Anfang des Jahres unter der Regie von Bárbara Santos und mit der Koordination von Uriara Maciel bei uns und auch bei anderen Partnerinnen* trifft.Mit innovativen szenischen Methoden der Theater der Unterdruckten untersucht die Gruppe „Anastácia Berlin“ die intersektionalen Diskriminierungen, die Schwarze Frauen erleben und die sich wirkliche Herausforderungen für ihr alltägliches Leben darstellen. Bei Anastácia Berlin soll ein ästhetischer, demokratischer und dynamischer Raum geschafft werden, in dem Schwarze Frauen sich als Schöpferinnen von Kunst, Wissen und sozialer Veränderungen erkennen können. Dabei stellen wir uns Fragen wie z.B.: „Warum unterliegen die Körper Schwarzer Frauen Exotisierung und Objektifizierung?“, „Warum weckt dieser Körper so viel Neugier der Anderen?“, „Woher kommt die Idee, dass unsere Körper keine Grenzen besitzen und allgemein verfügbar sind?“

Traducir»